Pferde leihen uns Flügel, die wir selbst nicht haben....

Dem Himmel so nah...
Dem Himmel so nah...

Über mich

Seit frühster Jugend , eigentlich bevor ich richtig gehen konnte, saß ich am Pferd.

Reitunterricht gab es erst als ich älter wurde, aber ich nutzte jede Gelegenheit, um bei Pferden zu sein. Natürlich wollte ich bereits als Kind und auch später als Jugendliche Bereiter werden, meine Mutter entschied sich allerdings für einen konventionellen Bildungsweg, und so blieb die Reiterei lange Zeit mein Hobby bzw. zweites Standbein.

In allen Sommerferien nutzte ich die Zeit, um auf Reiterhöfen zu arbeiten, und natürlich meine Reitkenntnisse zu verbessern, bzw. hatte ich das Glück, viele verschiedene Pferdetypen zu trainieren und bei der Ausbildung mit zu helfen.

Immer mit dabei war natürlich meine Haflingerstute Princess, die ich bekam ,als ich 12 Jahre alt war.

 

Meine Karriere begann in einem konventionellen Reitstall, mit Dressur und Springen.

Ich suchte aber damals schon einen anderen Zugang zu Pferden und wurde nach einem Abstecher zu den Isländern im Westernreiten fündig.

Ich hatte hervorragende Trainer, wie Franz Vorraber oder Gerald Kummer,- nur leider  nicht das passende Pferd. Lange Jahre blieb ich dieser tollen Reitweise treu, bis ich auf einer Messe Andalusier, Friesen,Lusitanos und ihre Reiter sah.

Die klassische Reitweise mit ihrer Einstellung zum Partner Pferd hat mich sofort fasziniert und ich hatte das Glück, bei herausragenden Trainern zu lernen und exzellente  Pferde zu reiten.

Isabel Auinger hat mich und meine Stute viele Jahre wunderbar trainiert und das beste aus uns beiden mit viel Geduld herausgeholt.

 

Ist sehe es als Privileg an, dass ich so viele verschiedene Reitweisen kennenlernen durfte, und entschied deshalb für mich:

Es gibt keine guten und schlechten Reitweisen, es gibt nur gute und schlechte Reiter.

 

Zwischendurch wechselte ich beruflich ins wunderschöne oststeirische Hügelland, und wohnte direkt am Reitstall- meine Freizeit verbrachte ich mit anreiten von Pferden und deren Training. Hier fand ich auch mein zweites, eigenes Pferd- Gallardo.

 

Da der Weg das Ziel ist, trainiere ich regelmäßig mit Renee Kalfsterman, und nehme an Kursen mit Marc de Broissia teil, einem wahren Meister unserer Zeit .

Weiters trainierte ich Garrocha und Working Equitation bei Stefan Baumgartner, hole mir Inspiration bei Alex Madl und besuche immer wieder auch Seminare um mich weiter zu bilden.

 

 

 

 

 

Gerne komme ich in ihren Stall!